Wandern und Trekking in Neuseeland

Wanderurlaub in Neuseeland

Die Seele Neuseelands entdecken

Wer in Neuseeland nicht mindestens einmal sein Auto gegen die Wanderschuhe eintauscht, wird die Seele dieses Landes nicht wirklich erfahren. Das wirkliche Neuseeland entdeckt man nur auf einer Wanderung, am besten über mehrere Tage, zu Fuß mit Rucksack und vor allem Regenkleidung.

Überall findet man Wanderwege zwischen einer Stunde und 10 Tagen, die ausgezeichnet markiert sind und durch die abwechselnden, urtümlichen Landschaften führen.

Die Informationsbüros des DOC (Department of Conservation) sind immer der erste Anlaufpunkt für erstklassige Informationen über Wanderaktivitäten in der Umgebung, aber auch für Sicherheitshinweise.

Man unterscheidet in Neuseeland zwischen den so genannten „Great Walks“ und unzähligen
weiteren Wegen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neun „Great Walks“ hat Neuseeland zu bieten.

Darunter ist neben dem weltbekannte Milford und Routeburn Track im Fjordland auch der Weg durch den Abel Tasman Park mit seinen traumhaften Stränden und Küstenbereichen. Diese Wege verfügen über erstklassige Markierung, ein Netzwerk aus Hütten in Tagesmarschdistanz, ebenso aber auch Campingplätzen für die Übernachtung.Schwierige Wegpassagen werden in der Regel durch Holz- oder Stahlkonstruktion wie Brücken, Treppen und Bohlenwege passierbar gemacht. Das Wegenetz wird regelmäßig in Stand gehalten, was auch die Belastung für die Umwelt durch die vielen Besucher pro Jahr mindert.

Wer ursprünglichere Erfahrungen in den Wäldern und Bergen Neuseelands sucht, kann die so bezeichneten „Backcountry“ Wege in sein Repertoire einschließen. Sie vermitteln, ein weitaus ursprünglicheres Bild, sind aber den erfahrenen Wanderern vorbehalten.

Es gibt nicht immer Hütten, sondern ein Zelt muss getragen werden. Mittelschwierige Flussüberquerungen, steile Passagen oder schlammige Wege müssen ohne Hilfsmittel überquert werden können.

Zu den anspruchsvollsten Wegen in Neuseeland gehören sicherlich der Dusky Track aber auch der North West Circuit auf Stewart Island.

Zwischen diesen Extremen, gibt es unzählige Möglichkeiten die einzigartige und immer atemberaubende Natur Neuseelands kennen zu lernen. Einsame Seen, Fjorde, temperierter Regenwald, Wanderungen zu Gletschern oder wilde Küstenregionen – Neuseelands Seele ist sehr abwechslungsreich.