Auswandern nach Neuseeland

Der Entschluss, Deutschland den Rücken zu kehren und auszuwandern ist gefallen.

Das Ziel der Träume: Neuseeland.

Doch viel ist zu beachten, wenn man die Heimat verlässt - zunächst sollte man sich sicher sein, dass man das wirklich will und nicht nur aus einer Laune heraus, weil man beispielsweise einen schönen Naturfilm gesehen hat, diesen großen Schritt setzen will.

Wenn man sich aber sicher ist, das wirklich zu wollen - dann geht’s auf ans Planen! Wie man eine Urlaubsreise plant, ist wohl jedem geläufig - und genau so ist das mit dem Auswandern nach Neuseeland. Der Unterschied ist nur, dass man etwas mehr Gepäck mitnehmen wird und nur ein 1-fach-Ticket benötigt.

Die Flüge sind kein Problem - von jedem Flughafen kann man fast täglich zu annehmbaren Preisen nach Neuseeland gelangen.

Das Übersiedlungsgut deponiert man am besten in einem Container, der von der Transportfirma zur Verfügung gestellt wird - hier ist es wichtig, im Vorfeld zu vergleichen und mehrere Kostenvoranschläge einzuholen.
Und weil wir gerade vom Geld reden - Sie sollten auch genug Geldreserven angelegt haben, um davon in Neuseeland zehren zu können, denn der Anfang ist auch dort nicht leicht und vor allem nicht billig.

Sie brauchen dann in Neuseeland eine Wohnung, ein Haus und ein Auto. Auch hier kann man sich vorab im Internet informieren und eventuell Besichtigungstermine vereinbaren, sodass man nach der Ankunft vielleicht ein paar Tage in einem Hotel sein Quartier aufschlägt, bevor man dann was Passendes gefunden hat. Je besser Sie das von Deutschland aus noch organisieren, umso schneller haben Sie dann eine dauerhafte Bleibe gefunden.

So, jetzt sind Sie in Neuseeland und haben eine Wohnung - aber wo werden Sie arbeiten?
Nun, in der Regel wissen Sie das schon vor Ihrer Auswanderung - denn in Neuseeland darf man auf Dauer nur einreisen, wenn man eine Arbeitsstelle vorweisen kann.
Wirtschaftlich ist Neuseeland gut aufgestellt, somit sollte es für halbwegs qualifiziertes Personal kein Problem sein, einen Job zu finden.

Wichtig sind gute Englischkenntnisse - wenn Sie da noch ein Defizit haben, sollten Sie einen Kurs belegen.

Wichtige Informationen für Ihre Auswanderung nach Neuseeland finden Sie zum Beispiel auf migration-agent.de, ein Einwanderungsberater hilft Ihnen auch bei allfälligen Behördenwegen, Anträgen etc.

Wenn dann alles geklärt ist, kann man die Termine für die Auswanderung fixieren, den Flug buchen, die Übersiedlungsfirma bestellen - und auf geht’s in ein neues Leben in Neuseeland!

 

Hier kommen jetzt noch ein paar Fakten, die nützliche für Auswanderer und Backpacker sind:

Führerschein und Straßenverkehr in Neuseeland

Der internationale Führerschein aller Länder ist auch in Neuseeland gültig, allerdings für eine maximale Dauer von einem Jahr . Falls Sie einen Aufenthalt von über einem Jahr in Neuseeland planen, müssen Sie den Neuseeländischen Führerschein erwerben. Der jeweilige Führerschein muss auf Englisch von einem anerkannten Übersetzer übersetzt werden. Bei Erhalt des Neuseeländischen Führerscheins wird der ausländische Schein automatisch ungültig.

 

Neuseeland Visum

Das Working Holiday Visum für 18 bis 30-jährige . Dieses Visum ist eine tolle Möglichkeit für alle diejenigen, die sich bis zu einem Jahr in Neuseeland aufhalten wollen um das Land kennen zu lernen und zu arbeiten.

Au Pair Aufenthalt und Working Holiday Visum ist nicht zugänglich für Staatsbürger/innen aus Österreich und der Schweiz.

Mehr Informationen finden Sie hier: Working Holiday Visum

 

Studieren in Neuseeland

Auslandssemester für Jugendliche zwischen 15 und 19 in Neuseeland wird immer häufiger genutzt, da laut Statistiken das Bildungssystem von Neuseeland eines der besten weltweit sein soll.